Osnabrücker Hütte (2.032m)

Der Tauernkönigin zu Füßen (Hochalmspitze 3.360m)

Übernachtung auf der Osnabrücker Hütte

31.08.-01.09.2013 Familienausflug

Die 1931 eröffnete altehrwürdige "neue" Osnabrückerhütte, die erste Osnabrücker Hütte wurde 1899 eröffnet und im Winter 1928/29 durch eine vom Schwarzhorn abgehende Lawine vollständig zerstört
Die 1931 eröffnete altehrwürdige "neue" Osnabrückerhütte, die erste Osnabrücker Hütte wurde 1899 eröffnet und im Winter 1928/29 durch eine vom Schwarzhorn abgehende Lawine vollständig zerstört
Die letzten Sonnenstrahlen des Tages streichen sanft über die Gletscher der "Tauernkönigin" --------  Blick von der Osnabrücker Hütte durch das Großelendtal auf die Hochalmspitze 3.360m
Die letzten Sonnenstrahlen des Tages streichen sanft über die Gletscher der "Tauernkönigin" -------- Blick von der Osnabrücker Hütte durch das Großelendtal auf die Hochalmspitze 3.360m
Kurze Rast bei der Jägersteighütte (1.981m) - wunderbarer Ausblick über den Kölbrein-Stausee inklusive
Kurze Rast bei der Jägersteighütte (1.981m) - wunderbarer Ausblick über den Kölbrein-Stausee inklusive
Gezoomter Blick zum 2010 renovierten, ***Berghotel Malta - über 100.000 Besucher kommen jedes Jahr von Mai bis Oktober um die Kölbreinsperre zu sehen
Gezoomter Blick zum 2010 renovierten, ***Berghotel Malta - über 100.000 Besucher kommen jedes Jahr von Mai bis Oktober um die Kölbreinsperre zu sehen
Die in den Jahren 1971-1978 aus 1,6 Mio. Kubikmeter Beton gegossene Kölbreinsperre
Die in den Jahren 1971-1978 aus 1,6 Mio. Kubikmeter Beton gegossene Kölbreinsperre
Der Kleinelendbach am Ende des Kleinelendtales, bevor er über einen kleinen Wasserfall in den Kölbreinspeicher stürzt
Der Kleinelendbach am Ende des Kleinelendtales, bevor er über einen kleinen Wasserfall in den Kölbreinspeicher stürzt
Blick von der Osnabrücker Hütte Richtung Kölbrein-Stausee
Blick von der Osnabrücker Hütte Richtung Kölbrein-Stausee

Bericht aus dem Jahr 1923:

Lawinenschaden. Die Osnabrücker Hütte im Groß-Elendtal ist Mitte März durch den Winddruck, zweier Staublawinen von ihrem

Fundament abgehoben und etwa 10 Meter talwärts geschoben worden.

Sie steht mit einer Neigung von 20 Graden auf dem etwa 80 Zentimeter hohen Schnee und ist gegen die Gefahr des Umkippens einstweilen gesichert. Zur Zeit ist die Hütte nicht benutzbar. Ob es gelingen wird, sie auf einem neuen Fundament wieder aufzurichten, hängt von den Kosten ab, deren Höhe noch unbekannt ist. die aber jedenfalls erheblich

sein werden. Es bedarf der Mitwirkung aller an der Erhaltung der in hervorragender Lage an einem wichtigen Stützpunkt 1899 errichteten Hütte beteiligten Kreise, um die Mittel dazu aufzubringen. Spenden werden erbeten an Fabrikant Albert Rohlfing, Osnabrück.

Mitteilungen des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins Bd.49 (1923)

Bericht aus dem Jahre 1937:

Von der Osnabrücker Hütte.

Der Hüttenpächter Hubert Feistritzer berichtet, daß er bei einem Besuche der Hütte zu Ostern noch nie gesehene Schneemassen beim Anmarsch durchs Maltatal antraf und viele abgegangene Lawinen übersteigen mußte. Eine besonders gewaltige, die vom Großelendkopf herabfegte, kam 20 Gehminuten vor der Osnabrücker Hütte zum Stillstand. Nur das Hüttendach scheint durch den Winddruck etwas gelitten zu haben.

Mitteilungen des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins Bd.63 (1937)

Die Hochalmspitze 2 Monate später, am 26.10.2013 von Süden (Slemenova špica, 1911m) aus gesehen
Die Hochalmspitze 2 Monate später, am 26.10.2013 von Süden (Slemenova špica, 1911m) aus gesehen
Die "Elendtälerrunde", die wir ja heuer am 29. Juni bei widrigen Schneeverhältnissen "gemeistert" haben
Die "Elendtälerrunde", die wir ja heuer am 29. Juni bei widrigen Schneeverhältnissen "gemeistert" haben
Wunderbarer Blick durch das Großelendtal zu den Gletschern der Hochalmspitze
Wunderbarer Blick durch das Großelendtal zu den Gletschern der Hochalmspitze
Eifrig wird vor der Hütte mit viel Geduld ein kleiner Griller aufgebaut
Eifrig wird vor der Hütte mit viel Geduld ein kleiner Griller aufgebaut
Endlich ist er fertig! - Wir haben schon Hunger!
Endlich ist er fertig! - Wir haben schon Hunger!
Die alte, 1899 eröffnete Osnabrückerhütte, die im Winter 1928/29 durch eine vom Schwarzhorn abgehende Lawine zerstört wurde
Die alte, 1899 eröffnete Osnabrückerhütte, die im Winter 1928/29 durch eine vom Schwarzhorn abgehende Lawine zerstört wurde

Die Osnabrücker-Hütte im Groß-Elendtal in Kärnten ist im laufenden Jahre von 814 Bergsteigern besucht worden. Die größte bisherige Besucherzahl im Jahre 1922 mit 768 ist darnach in diesem Jahre noch erheblich übertroffen worden.

Die Hütte hat sich also erneut als ein unentbehrlicher Stützpunkt

r den Besuch der großartigen, sie umgebenden Bergwelt erwiesen

und immer fühlbarer wird das Bedürfnis nach einem Erweiterungsbau.

 

Mitteilungen des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins Bd.52 (1926)

Der Hüttenstempel der alten Osnabrückerhütte zwischen 1899 und 1928
Der Hüttenstempel der alten Osnabrückerhütte zwischen 1899 und 1928
Bericht zur Eröffnung der ersten Osnabrücker Hütte im Jahr 1899 in den Mittheilungen des DOEAV
Bericht zur Eröffnung der ersten Osnabrücker Hütte im Jahr 1899 in den Mittheilungen des DOEAV
Der Großelendbach, gespeist von den Gletschern der Hochalmspitze
Der Großelendbach, gespeist von den Gletschern der Hochalmspitze

 

1928 beschloss eine außerordentliche Hauptversammlung, neben der alten Hütte einen Neubau zu errichten. Doch es kam anders, denn im Februar 1929 fand ein Jäger die Hütte vollständig zerstört vor. Eine Lawine vom Schwarzhorn hatte die Wände abgeknickt und die Trümmer wohl 20 m in die Tiefe gerissen. Schon am 25. März beschloss die Sektion, möglichst schnell einen Neubau zu errichten. Als Platz wurde 75 m vom früheren Standort eine Stelle gewählt, die durch eine Felswand nach menschlichem Ermessen lawinensicher war.

 

(http://www.alpenverein-osnabrueck.de)

Draußen wirds langsam dunkel und kalt...
Draußen wirds langsam dunkel und kalt...
...in der Hütte ist´s hell und warm
...in der Hütte ist´s hell und warm
Am nächsten Morgen bereitete uns die wunderbare Hüttenwirtin Anneliese ein ausgiebiges Frühstück
Am nächsten Morgen bereitete uns die wunderbare Hüttenwirtin Anneliese ein ausgiebiges Frühstück
Kulinarische Schmankerln der Osnabrücker Hütte
Kulinarische Schmankerln der Osnabrücker Hütte
Auf Wiedersehn, Osnabrücker Hütte - es war sehr schön bei dir !
Auf Wiedersehn, Osnabrücker Hütte - es war sehr schön bei dir !
Der Kleinelendbach schießt in den Kölbreinspeicher
Der Kleinelendbach schießt in den Kölbreinspeicher
Auf der in den Jahren 1971 bis 1978 aus 1,6 Mio. Kubikmeter Beton gegossenen Kölbreinsperre
Auf der in den Jahren 1971 bis 1978 aus 1,6 Mio. Kubikmeter Beton gegossenen Kölbreinsperre
Ein gewaltiges, beeindruckendes Bauwerk von 200m Höhe und über 600m Länge
Ein gewaltiges, beeindruckendes Bauwerk von 200m Höhe und über 600m Länge
Seit 2010 neues Highlight an der Kölbreinsperre - die Skywalk - Aussichtsplattform
Seit 2010 neues Highlight an der Kölbreinsperre - die Skywalk - Aussichtsplattform
Blick von der Kölbreinsperre hinunter zum Vorspeicher Galgenbichl
Blick von der Kölbreinsperre hinunter zum Vorspeicher Galgenbichl
Am Skywalk - 200 Meter Tiefblick
Am Skywalk - 200 Meter Tiefblick
Salewa Rapace GTX, bergfreunde, Beste Wanderschuhe
Große Auswahl an Berg-und Wanderschuhen auf bergfreunde.de
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen