Bücher von und über Julius Kugy

„Jeder, der Julius Kugys „Aus dem Leben eines Bergsteigers“, „500 Jahre Triglav“ und Baumbachs „Zlatorog“ gelesen hat, wird die Menschen, Berge, Täler und Seen der Julischen Alpen mit anderen Augen sehen…“                                                               

                                       Hellmut Schöner, Berchtesgaden Juli 1956

Julische Alpen, Mangart, Triglav, Montasch, Luschari, Kugy
Dr. Julius Kugy - Aus dem Leben eines Bergsteigers - Bergverlag Rudolf Rother - erschienen 1925

Kugys erstes und bekanntestes Buch. Deutsche, englische, französische und italienische Zeitungen würdigten es damals als das bedeutendste Werk über die Berge überhaupt!

 

"Ein Glanzstück alpiner Literatur, geprägt von leidenschaftlicher Liebe zu den Bergen und den mit ihnen verbundenen Menschen."   www.rother.de

 

"Es ist, als nähme Kugy den Leser gütig bei der Hand und führe ihn hinauf in ein Reich, wo es nur Sonne, Glanz und Herrlichkeit gibt"

Bergverlag Rudolf Rother, München

 

Standardwerk über die Julischen Alpen - Sollte jeder der gerne in den Julischen Alpen unterwegs ist gelesen haben!

Gehört heute noch zu den Grundpfeilern der Welt-Bergliteratur!

Julius Kugy, Julische Alpen
Julische Alpen, Mangart, Triglav, Montasch, Luschari, Kugy
Dr. Julius Kugy - Arbeit - Musik - Berge - Ein Leben - Bergverlag Rudolf Rother - erschienen 1931

Kugy ist nicht nur Bergsteiger, sondern auch ein gewaltiger Musiker, nicht nur der „berühmteste Raucher“, sondern auch ein Bach-Interpret auf der Orgel. Mit tiefer Musikalität ist dieses Buch geschrieben und durchbraust von einer Kantate zu Ehre und Preis des tätigen Lebens“

Bergverlag Rudolf Rother, München 1931

 

Arbeit, Musik und Berge bilden den harmonischen Dreiklang eines in makelloser Schönheit und Reinheit vor uns ausgebreiteten Lebens. Kürzer und treffender hätte Kugy sein von hohen Idealen getragenes Leben nicht zusammenfassen können, als in diesen drei, ein reiches Lebensprogramm beinhaltenden Worten. Kugy ahnt wohl selbst nicht, wieviel Freude er uns mit diesem Buche bereitet. Seiner bezwingenden Persönlichkeit, die so schlicht und bescheiden uns entgegentritt, wird niemand, der das Werk zur Hand nimmt, sich entziehen können…

Reichspost, 1932

Dr. Julius Kugy - Die Julischen Alpen im Bilde - erschienen 1933 - Wunderbare S/W-Aufnahmen
Dr. Julius Kugy - Die Julischen Alpen im Bilde - erschienen 1933 - Wunderbare S/W-Aufnahmen

"Von einer auserlesenen Schar künstlerischer Mitarbeiter unterstützt, führt Doktor Julius Kugy in dieses wundervolle Berggebiet, dem sein ganzes Leben gewidmet war, dem großen Kreise aller Berg- und Naturfreunde vor.

Man blickt in tiefsten Herzen ergriffen, in eine an Wundern reiche, ganz eigenartig schöne und fesselnde Hochgebirgsnatur und hat nicht nur ein monumentales Julierbuch, sondern gleichzeitig ein überaus stimmungsvolles Bergbuch vor sich."

 

210 Seiten, 193 Tafeln in Kupfertiefdruck, in Leinen gebunden

Leykam-Verlag, Graz 1934

 

Viele Kugy-Wege führen zu den Gipfeln der Julischen Alpen, noch mehr aber künden seine Bücher von der Herrlichkeit dieser Bergwelt, in der sich im Geiste Kugy's heute die Bergsteiger aller Nationen in herzlicher Kameradschaft treffen.


Dr. Julius Kugy - Anton Oitzinger - Ein Bergführerleben - erschienen 1935 - spannendes und kurzweiliges Buch über das aufregende Leben von Kugys Lieblingsbergführer aus Wolfsbach-Valbruna (damals Kärnten)
Dr. Julius Kugy - Anton Oitzinger - Ein Bergführerleben - erschienen 1935 - spannendes und kurzweiliges Buch über das aufregende Leben von Kugys Lieblingsbergführer aus Wolfsbach-Valbruna (damals Kärnten)

"Der berühmte Erschließer der Julischen erzählt von der Lebensfahrt eines der erfolgreichsten Bergführer in diesem Gebiet.

Viele schwere ehrliche Arbeit, viele eindrucksvolle Wechselfälle, Gefahren, Abenteurer, Berg-, Wasser-, Feuers-, Räubers-, Kriegsnot, auch andere Schrecknisse spielen herein.

Wie dies alles verlief, zieht in diesem Buche am Leser vorüber.

Es ist gleichzeitig ein hohes Lied der Treue, denn Treue bis zum Grabe war der Grundzug von Oitzingers Charakter; ein Lebensbild von wunderbarer Schlichtheit und Kraft, umweht von dem reinen Hauch der Berge, den Kugys reife, unvergleichliche Darstellungskunst so köstlich festzuhalten weiß."

 

168 Seiten, 32 Tafeln mit Kupfertiefdruck.

Leykam-Verlag, Graz 1935

 

Dr. Julius Kugy -Anton Oitzinger - Ein Bergführerleben auf Englisch
Dr. Julius Kugy -Anton Oitzinger - Ein Bergführerleben auf Englisch
Dr. Julius Kugy - Fünf Jahrhunderte Triglav - erschienen 1937 - massives Werk (378 Seiten)
Dr. Julius Kugy - Fünf Jahrhunderte Triglav - erschienen 1937 - massives Werk (378 Seiten)

Standardwerk über die Ersteigungsgeschichte des höchsten Berges in den Julischen Alpen

mit 48 Bildern in Kupfertiefdruck, blauer Leineneinband, vorne und am Rücken mit Golddruck

Leykam-Verlag, Graz 1937

Dr. Julius Kugy - Aus vergangener Zeit - 1943 - Kugys letztes Werk - postum erschienen
Dr. Julius Kugy - Aus vergangener Zeit - 1943 - Kugys letztes Werk - postum erschienen
Dr. Julius Kugy - Im göttlichen Lächeln des Monte Rosa - erschienen 1940 - handelt zwar nicht von den Julischen Alpen, der Vollständigkeit halber aber angeführt
Dr. Julius Kugy - Im göttlichen Lächeln des Monte Rosa - erschienen 1940 - handelt zwar nicht von den Julischen Alpen, der Vollständigkeit halber aber angeführt
Julische Alpen, Mangart, Triglav, Montasch, Luschari, Kugy
Dr. Julius Kugy - Mein Krieg in den Julischen - Edizioni Saisera, Davide Tonazzi 2008, Italienisch, Deutsch, Slowenisch

Mein Krieg in den Julischen von Dr. Julius Kugy - eigentlich das 9.(unveröffentlichte) legendenumwobene Kapitel von Kugys erstem Buch "Aus dem Leben eines Bergsteigers" (1925). Norbert Nau / Der Krieg in der Wischberggruppe (1937) und Ingomar Pust / Die Steinerne Front (1980) bauen darauf auf und zitieren immer wieder aus Kugys "Kriegstagebuch". Lange Zeit glaubte man es als verschollen - Davide Tonazzi fand Kugys Originalmanuskript im Nachlaß Norbert Naus und veröffentlichte erstmals den kompletten Text dieses legendären Kapitels - dessen Veröffentlichung Kugy angeblich erst 30 Jahre nach seinem Tod erlaubte. Aus Gutem Grund - Kugy war für Österreich als Alpiner Referent gegen Italien im Fronteinsatz - seine ehemals österreichische Heimatstadt Triest fiel nach dem Krieg an Italien...

 

Brief aus dem Handelshaus Kugy in Triest 1905
Brief aus dem Handelshaus Kugy in Triest 1905
Julische Alpen, Mangart, Triglav, Montasch, Luschari, Kugy
Vallensperg / Senft - Auf Kugys Spuren - erschienen 1980

"Die Autoren – Erik Vallensperg und Willibald Senft führen die Leser über die Pfade und auf die Gipfel dieser herrlichen Julier – der westlichen und östlichen – und fühlen es als einen echten Auftrag, dies auf den Spuren des großen alpinen Altmeisters Julius Kugy zu tun, und seine Poesie in den Text einfließen zu lassen."

Leopold Stocker Verlag, 1980

Früher Aufsatz Julius Kugys in der Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins 1878
Früher Aufsatz Julius Kugys in der Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins 1878

Kugys "Die Julischen Alpen im Bilde" hat den Villacher Helmut Teissl inspiriert ein zeitgemäßes Nachfolgewerk herauszugeben. Wunderbare Bilder und kurze, treffende Texte in denen  alles wichtige auf den Punkt gebracht  wird.

Eine Liebeserklärung an die Julischen Alpen!

Gesehen und ohne zu zögern sofort gekauft! 

Erschienen 2011, Leykam Verlag 

Julische Alpen, Mangart, Triglav, Montasch, Luschari, Teissl, Kugy
Die Neuauflage von Teissls wunderbaren Bildband - erschienen 2013, Mohorjeva Hermagoras Verlag
Luschariberg 1890
Luschariberg 1890

„Wer in die Julischen Alpen geht, denen ein so begnadeter Mensch, Bergsteiger, und Schriftsteller wie Dr.Julius Kugy als bahnbrechender Erschließer geschenkt wurde, sollte sich auch um die Vergangenheit bemühen.“

                                                                         Hellmut Schöner, Berchtesgaden 1956

Aufsatz Julius Kugys in der Zeitschrift des Deutschen und Österreichichen Alpenvereines 1883
Aufsatz Julius Kugys in der Zeitschrift des Deutschen und Österreichichen Alpenvereines 1883
Früher Aufsatz von Julius Kugy in den Mittheilungen des DOEAV 1886
Früher Aufsatz von Julius Kugy in den Mittheilungen des DOEAV 1886
Julische Alpen, Mangart, Triglav, Montasch, Luschari, Kugy
Hannes Heindl - Im Banne der Julier - Band 1 - Geschichte und Geschichten um Dr. Julius Kugy - zweite Auflage 1993

Hanns Heindl aus Villach ist einer der aktivsten Bergsteiger der Ostalpen, insbesondere der Julischen Alpen. Er zeigte schon in frühester Kindheit großes Interesse für die Gebirgswelt. Durch einschlägige alpine Literatur (z.B. Kugy) erwachte in ihm die Liebe zu den Julischen Alpen. Die Schönheit dieser Bergwelt hielt ihn so sehr in Bann, dass er mit der Trilogie »Im Banne der Julier« ein histoisches Dokument alpiner Geschichte verfasste.
Hanns Heindl beschreibt seit mehr als drei Jahrzehnten Klettersteige für den Bergverlag Rother. (www.rother.de)

Die Julischen Alpen - Westlicher Teil von Adolf Gstirner, ZDÖAV 1901
Die Julischen Alpen - Westlicher Teil von Adolf Gstirner, ZDÖAV 1901

"Später ist dann Professor Adolf Gstirner an meine Seite getreten, der schließlich 1900 bis 1907 seine grundlegende, alles andere weit überragende Arbeit über den westlichen Teil der Julier in der "Zeitschrift" niederlegte. Sie ist so vortrefflich, daß alle folgende Literatur  über die Westjulier auf ihr aufgebaut werden mußte."

 

Julius Kugy - Arbeit, Musik, Berge, Ein Leben 1931

Mitgliederverzeichnis des DÖAV Sektion Küstenland in Triest 1874
Mitgliederverzeichnis des DÖAV Sektion Küstenland in Triest 1874
Führer zum Kugy Pfad Trieste - Comitato Julius Kugy 1995
Führer zum Kugy Pfad Trieste - Comitato Julius Kugy 1995