Nadiža-Wasserfall / Planica

Herbstliche Familienwanderung zur Quelle des größten Flusses Sloweniens und Kroatiens

15.10.2017 Familenwanderung / ca. 8 km / ca. 340 Hm

Im hinteren Planica-Tal, genannt Tamar, in der Nähe von Kranjska Gora in Slowenien steht auf 1.108m im Triglav-Nationalpark die idyllisch gelegene, und vor allem an den Wochenenden viel besuchte Tamar-Hütte (Dom v Tamarju, Planinski dom Tamar).

Im Hintergrund ragt der schönste und kühnste Gipfel der Julischen Alpen, der 2.645m hohe Jalovec empor.

Die Wanderung beginnt direkt bei den weltberühmten Skischanzen von Planica.

Ein Schotterweg führt durch Buchenwald zur Tamar-Hütte, von dort kann man in ca. 20 Minuten zum Nadiža-Wasserfall und der Save-Quelle aufsteigen.

 

Schöne Familienwanderung zu fast jeder Jahreszeit, vor allem im Herbst wenn die umliegenden Berge in goldenen Farben leuchten.

Ein Großteil des Wassers des Nadiža-Wasserfalls im Tamar-Tal und andere Zuflüsse von den Hängen des Planica-Tales versickern bald im schottringen Untergrund und treten dann einige Kilometer weiter, zwischen Podkoren (Wurzen) und Ratece (Ratschach) in Form von kleinen "Vulkanen" als kleiner smaragdgrüner See "Zelenci"(zelen = grün) wieder an die Oberfläche.

Hier beginnt die 940 km lange Reise der Save, bevor sie bei Belgrad als deren wasserreichster Nebenfluss in die Donau mündet.

Zelenci, Kranjska Gora, Save Ursprung, Planica, Tamar
Für diese nur wenige km lange Reise soll das Wasser 1 1/2 Jahre benötigen...

"Es ist die Wiedergeburt jener Wässer und Quellen, welche die schutterfüllte Talsohle der Planica verschlungen hat, um sie im unterirdischen Laufe an diese Stelle zu führen und durch dynamische Kraft wieder an das Tageslicht emporzuheben, es ist der eigentliche Ursprung der Save."

 

Laibacher Wochenblatt im Jahre 1884

Zelenci, Kranjska Gora, Save Ursprung
Zelenci, hier tritt das Wasser des Nadiza-Wasserfalles nach einigen Kilometer unterirdischen Laufes erneut an die Oberfläche
Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Kommentar schreiben

Kommentare: 0