Monte Schenone (Lipnik) 1.950 m

Leichte Wanderung zu lohnender Aussichtswarte über dem Kanal- und Dognatal

Von dem kleinen Ort Pietratagliata, kurz nach Pontebba führt eine schön angelegte, asphaltierte Straße aus dem 1. Weltkrieg in vielen Kehren durch steiles Gelände

zur Malga Poccet (Poccet Alm) auf 1360 m.

Von der Poccet Alm führt ein Weg / Steig in ca. 2 Stunden auf den Gipfel.

Das letzte Stück auf den Gipfel ist stellenweise etwas ausgesetzt.

Am Gipfel traumhafter Rundblick - so weit das Auge reicht nur Berge - in die mächtige Westwand des Montasch, zu den östlichen Julischen Alpen - Mangart, Jalovec, Triglav, zu Dobratsch und  Luschariberg, zu den im Norden gegenüberliegenden Karnischen Alpen  - Roßkofel, Skigebiet Nassfeld, Gartnerkofel und den verschneiten Hohen Tauern mit Hochalmspitze und Großglockner am Horizont.

Der Monte Schenone (Lipnik) lag bis 1918 am äußersten Ende der Reichsgrenze zwischen Österreich und Italien.

Tour Nr. 11 Rother Wanderführer Julische Alpen, 2006

Gesamt ca. 6 km / 600 Hm^

Kurz unter dem Gipfel schmaler Steig, ausgesetzt!

01.11.2020 mit Mirko

Gipfelkreuz, Monte Schenone, Julische Alpen
Das Gipfelkreuz des Monte Schenone / Lipnik auf 1.950m - traumhafter Blick über die Karnischen Alpen - im Hintergrund die schneebedeckten Hohen Tauern
Canal del Ferro
Auffahrt zur Malga Poccet (Poccet-Alm) in Pietratagliata im Canal del Ferro (Eisental) neben dem Fluss Fella
Buchenwald, schmale Strasse
Schon die Auffahrt über die schmale Asphaltstraße aus der Zeit des 1. Weltkrieges ist ein kleines Abenteuer...
Wegweiser
Der Weg auf den Monte Schenone ist gut beschildert
Alm, Julische Alpen
Erster wunderbarer Blick über die Poccet-Alm über die Karnischen Alpen bis zu den schneebedeckten Hohen Tauern im Hintergrund
Kanaltal, Berge
Blick nach Nordosten - rechts das Kanaltal (Val Canale) mit den Orten Malborgeth (Malborghetto) und Uggowitz (Ugovizza)
Links geht es hinauf zum Monte Schenone (1.950 m), rechts hinunter zur Sella Bieliga (1.472 m)
Links geht es hinauf zum Monte Schenone (1.950 m), rechts hinunter zur Sella Bieliga (1.472 m)
Julische Alpen
Blick nach Süden hinunter ins Dognatal
Ein schmaler Steig aus dem 1. Weltkrieg führt quer durch den Grasrücken hinauf zum Gipfel des Monte Schenone
Ein schmaler Steig aus dem 1. Weltkrieg führt quer durch den Grasrücken hinauf zum Gipfel des Monte Schenone
Das Gipfelkreuz des Monte Schenone glänzt in der Sonne...
Das Gipfelkreuz des Monte Schenone glänzt in der Sonne...
Julische Alpen
Blick zurück mit der mächtigen Montasch-Westwand im Hintergrund, links der Wischberg

Anfahrt: Auf SS 13 Tarvis - Pontebba - ca. 3 km nach Pontebba bei der Ortschaft Pietratagliata Brücke über die Fella

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

WERBUNG

 

Kommentare: 0